22.6.20

Saison beendet – Ü60 II verpasst knapp den Aufstieg


Es ist jetzt so gekommen wie erwartet. Die Punktspielsaison 2019/2020 ist beendet. Der am Sonnabend von einigen Vereinen sehnsüchtig erwartete Verbandstag des BFV beschloss dies für den gesamten Berliner Bereich der Männer-, Senioren- und Altligastaffeln. Mit der Ausnahme der Pokalwettbewerbe, bei denen Berliner Mannschaften auf DFB-Ebene gemeldet werden müssen.
Insgesamt nahmen bis zu 136 von 226 stimmberechtigten Delegierten an der Videokonferenz teil. Wer den BSC dort vertrat, ob es überhaupt einen Vertreter beim Verbandstag, dem höchsten Gremium unseres Verbandes, gab, bleibt im Dunkeln.
Es stimmten die Delegierten für den Herren-, Senioren- und Altligabereich (115 Ja-Stimmen, sechs Nein-Stimmen, eine Enthaltung) deutlich für den Abbruch der laufenden Saison. Die Wertung und Ermittlung der Aufsteiger in den Meisterschaftsrunden erfolgt nach klarem Votum (68 von 123 Stimmen) auf Basis der Tabellenstände vom 12. März 2020 (unter Anwendung der Quotientenregel sofern erforderlich), der Abstieg entfällt. Auch für die laufenden Wettbewerbe des AOK-Landespokals der 2., Unteren und 7er Herren (81 Ja-Stimmen, 18 Nein-Stimmen, 19 Enthaltungen) sowie des defendo-Pokals der Senioren (95 Ja-Stimmen, 9 Nein-Stimmen, 16 Enthaltungen) wurde der Abbruch beschlossen. Der gleiche Beschluss wurde für die Frauenligen beschlossen. Der Jugendverbandstag hatte bereits am 18.6. gleichartige Voten erzielt.
Für die Ü60 II haben die Beschlüsse einen bitteren Nachgeschmack. In keinen der Ligen soll es Absteiger geben, was erstmal gut ist für unsere Erste. Die Dritte, jenseits von Gut und Böse ist auch nicht mehr gefährdet. Die Ü60 II war mit 20 Punkten und 12 Spielen dicht am dritten Tabellenplatz dran (Quotient 1,6) hatte aber den 1. FC Union vor sich, sowohl tabellenmäßig wie auch als nächsten Gegner. Der hatte aber bei gleichfalls 20 Punkten nur 11 Spiele, somit einen Quotienten von 1,8. Beim Hinspiel auf dem Hubi hatten wir in Bestbesetzung und weit überlegen (den Unionern fehlten 5 Stammkräfte, angeblich auch der rot-weiße Lewandowski, weil die in Mainz bei ihren Profis weilten) nur ein 1:1 erreichen können. Ein Schuss Überheblichkeit, mangelnde Chancenverwertung und ein Pleiten-, Pech- und Pannen-Tor waren die Ursachen. Union, Wartenberg (wie zu erwarten) und der BSC Marzahn steigen nun in die Landesliga auf.
Staffelsieger/AufsteigerÜ 60 Verbandsliga: TSV Mariendorf Staffelsieger; Ü 60 Landesliga St.1 Eintracht Mahlsdorf Staffelsieger.
Aufsteiger Ü 60 Landesliga St.1: DJK SW Neukölln Aufsteiger; Ü 60 Landesliga St.2: Einheit zu Pankow.
Staffelsieger/Aufsteiger; Ü 60 Landesliga St.2: Teltower FV Aufsteiger;.
Ü 60 Bezirksliga St.1: Wartenberger SV Staffelsieger
Aufsteiger Ü 60 Bezirksliga St.1: BSC Marzahn
AufsteigerÜ 60 Bezirksliga St.1: 1.FC Union Berlin
Aufsteiger Ü 60 Bezirksliga St.2 SSV Köpenick-Oberspree
Staffelsieger Aufsteiger Ü 60 Bezirksliga St.2 SC Union 06
Aufsteiger Ü 60 Bezirksliga St.2 Berolina Stralau.
Aufsteiger Ü 50 Verbandsliga: Hertha BSC.
StaffelsiegerÜ 50 Landesliga St.1 SSC Teutonia Staffelsieger/Aufsteiger Ü 50 Landesliga St.1 SC Charlottenburg Aufsteiger Ü 50 Landesliga St.2BSV Al-Dersimspor
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Landesliga St.2Nordberliner SC
AufsteigerÜ 50 Bezirksliga St.1FC Brandenburg
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Bezirksliga St.11. FC Lübars
AufsteigerÜ 50 Bezirksliga St.2SC Borsigwalde
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Bezirksliga St.2BFC Dynamo
AufsteigerÜ 50 Bezirksliga St.3Sperber Neukölln
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Bezirksliga St.3CSV Olympia
AufsteigerÜ 50 Kreisliga A St.1SSC Südwest
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Kreisliga A St.2SV Buchholz II
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Kreisliga A St.2BSV Heinersdorf
AufsteigerÜ 50 Kreisliga A St.3BSV Al-Dersimspor III
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Kreisliga A St.4SD Croatia Berlin
Staffelsieger/AufsteigerÜ 50 Kreisliga A St.41. Traber FC.

Wann es wieder los geht mit dem Wettkampfbetrieb, hängt nun vom Senat mit seinen zu erwartenden Eindämmungsverordnungen ab.

Dicki 2020/21/06

11.5.20

Ab 15. Mai 2020 kontaktloses Training erlaubt


Das Land Berlin teilt mit:
Ab 15. Mai dürfen Sportvereine Training und Lehrbetrieb wieder aufnehmen, sofern folgende Voraussetzungen erfüllt werden:
·       Das Training ist kontaktlos.
·       Der geltende Mindestabstand zwischen den Trainierenden wird eingehalten.
·       Die Trainingsgruppe inklusive Betreuer*innen und Trainer*innen umfasst maximal 8 Personen.
·       Die Räumlichkeiten der Sportanlagen – Duschen, Umkleidekabinen und Ähnliches – bleiben geschlossen. Gesonderte WC-Anlagen dürfen geöffnet bleiben.
·       Es gibt keine Zuschauer*innen.
 

Der DFB teilt darüber hinaus mit:
·       Alle Trainingsangebote werden als Freiluftaktivität durchgeführt, da das Infektionsrisiko durch den permanenten Luftaustausch verringert wird.
·       Freiluftangebote erleichtern das Einhalten von Distanzregeln.
·       Auch Spiel- und Trainingsformen des Futsal sollten zunächst ausschließlich im Freien durchgeführt werden.
·       Zur Einhaltung der Distanzregeln sollten weiterhin keine sozialen Veranstaltungen des Vereins stattfinden. Dies gilt sowohl für Festivitäten als auch für Versammlungen. Die Bundesregierung gestattet es Vereinen weiterhin, ihre Mitgliederversammlungen im Bedarfsfall auch digital durchzuführen.
·       Der DFB und seine Mitgliedsverbände haben im Bereich „Training & Service“ auf DFB.de und FUSSBALL.DE einen themenbezogenen Bereich „Training in Corona-Zeiten“ eingerichtet. Dort werden Vereinsverantwortliche, Trainer*innen und Spieler*innen mit den wichtigsten Informationen und Erkenntnissen sowie passenden Trainingstipps für alle Alters- und Leistungsklassen versorgt. Der Bereich wird ständig aktualisiert.
Die vorherigen Bestimmungen sind nach bestem Wissen erstellt. Eine Haftung bzw. Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Es ist stets zu beachten, dass durch die zuständigen Behörden oder Eigentümer bzw. Betreiber der Sportstätte weitergehende oder abweichende Regelungen zum Infektionsschutz sowie Nutzungsbeschränkungen getroffen werden können. Prüfen Sie dies bitte regelmäßig. Diese sind stets vorrangig und von den Vereinen zu beachten.
Weiterlesen hier: https://assets.dfb.de

28.4.20

Hubi wieder offen, aber nicht für Fußball :-(

.

Uns würden ja auch 9 Meter und 60 Minuten reichen, und dann können wir ja noch auswechseln...

Nun wurden die Berliner Sportplätze wieder geöffnet – hier die amtliche Verlautbarung:

Ab sofort wird u.a. der Hubertussportplatz täglich von 12:00 bis 20:00 Uhr dem Individualsport zur Verfügung gestellt.
Erlaubt ist, ohne dass eine Gruppenbildung ausgeübt wird,
1. das kontaktlose Sporttreiben auf Sportanlagen im Freien, soweit es alleine erfolgt
2. mit Angehörigen des eigenen Haushalts
3. mit einer anderen Person (im Zusammenhang mit der Erlaubnis zu 1. oder zu 2.)
4. der Mindestabstand von 1,5 Metern zwingend eingehalten wird
5. das Betreten der Gebäude zu dem ausschließlichen Zweck, um das für die jeweilige Sportart zwingend erforderliche Sportgerät zu entnehmen bzw. zurückzustellen
6. das Nutzen der Wiesen und Freiflächen der Sportanlage, ausschließlich für die sportliche Betätigung
7. das Nutzen gesonderter WC-Anlagen.

Untersagt sind:
1. Die Nutzung fest installierter Sportgeräte für die individuelle Fitness
2. das Nutzen der Umkleiden, Duschen, mit diesen verbundene WCs und sonstige Räumlichkeiten. Diese bleiben geschlossen (Genaueres hier).


+++

Und wie geht es nun weiter?
Am 24./25. April trat der BFV in drei Videokonferenzen in den Dialog mit seinen Vereinen. Zur Auswahl stehen ein Saisonabbruch und eine Saisonpause mit Fortsetzung der Saison 2019/20 nach den Sommerferien und Aufhebung der behördlichen Vorgaben. Im Falle eines Saisonabbruches wurden dre
1.    Annullierung der Saisonergebnisse
2.    Anwendung der Hinrundentabelle (nur Aufsteiger, ggf. keine Absteiger)
3.    Quotientenregelung: aktueller Tabellenstand (nur Aufsteiger, ggf. keine Absteiger).
In der Präsidiumssitzung am 29. April wird eine Entscheidung über Ligabetrieb und Pokalwettbewerb diskutiert. Infos in Kürze unter https://berliner-fussball.de.

+++

Das BSC-Magazin zum Online-Lesen: www.berlinersportclub.de/service.

+++



Und hier noch der Hinweis zum Abhol- und Lieferservice des BSC-Sportcasinos: Die jeweils aktuelle Wochenkarte findet ihr hier.

Die neue Website des Casinos: www.bsc-sport-casino.de



Click zum Vergrößern!